Computerhilfe für Senioren

Computerkurs in der Rosenstadtschule Uetersen

Die bisher erfolgreiche Computer- und Smartphonehilfe für Senioren in Uetersen kann zur Zeit wegen der Coronavirus -Pandemie nicht stattfinden.

Computer, Laptops, Tablets, Smartphones und Handys sind mittlerweile nicht nur unentbehrliche Hilfsmittel zur Kommunikation mit Bekannten und Freunden und zur Beschaffung von Informationen aus dem Internet geworden, sie sind auch im Alltag von zunehmender Bedeutung.

Die Bestellung von Waren und Fahrkarten, die Buchung von Reisen und Hotelzimmern lassen sich bequem und schnell von zuhause aus erledigen, ein Vorteil gerade auch für Senioren. Die Abwicklung von Bankgeschäften, die Kommunikation mit Versicherungen und Behörden sowie die Bearbeitung der Steuererklärung sind weitere Beispiele für den Einsatz von Computern.

Der Seniorenbeirat (SBR) der Stadt Uetersen unterstützt daher Seniorinnen und Senioren bei der Benutzung von Computern und anderen IT-Geräten mit den folgenden Angeboten:

  • Im Computerraum der Rosenstadtschule (Seminarstrasse 10b-12) finden regelmäßig Kurse statt, in denen Themen wie Windows 10, das Arbeiten mit Word, Libre Office, Excel, Power Point, Bildbearbeitungsprogrammen und die Sicherheit im Internet in Unterrichtsblöcken behandelt werden.

Außerdem können bei Bedarf aktuelle Themen (z.B. Online-Banking) besprochen werden.

Für Neueinsteiger werden Einführungen in die Benutzung von Computern angeboten, die 5-10 Nachmittage umfassen.

Der Informatiker und IT-Lehrer Werner Stutzke unterrichtet die Kursteilnehmer an schuleigenen Computern. Der Unterricht kostet 5 € pro Nachmittag.

Außerdem ermutigt der Seniorenbeirat IT-interessierte Senioren und Seniorinnen, sich in der Rosenstadtschule weiterbilden zu lassen, um dann Anderen helfen zu können.

  • Im Internet-Cafe in der Bäckerei Rönnfeld (Großer Sand 57) trafen sich bisher die Mitglieder der SBR-Computergruppe mit ratsuchenden Senioren dienstags in 2-wöchigem Rhythmus von 14:00 bis 17:00 Uhr, um individuelle Fragen und Probleme zu eigenen Computern, Smartphones und anderen IT-Geräten zu besprechen. Dazu waren Laptops, Tablets, Smartphones etc. mitzubringen, damit die Probleme vor Ort gelöst werden können. Ein Internetanschluss war vorhanden.
  • Momentan ist das Internet-Cafe geschlossen! Wir hoffen, im nächsten Jahr (2021) wieder ein Internet-Cafe eröffnen zu können.

Die Teilnahme an diesen Treffen ist kostenlos; Gäste sind jederzeit willkommen.

Weitere Informationen geben Hartmut Rehbein (Tel. 04122/42953) und Rudolf Kleinwort (04122/2742).

 

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close